Vilsbiburg: Vilstal­radweg, Natur­er­leb­nisweg, Skulp­tu­renweg & Heimat­museum

Für Genuss­r­adler ein absoluter Geheimtipp ist der Vilstal­radweg. Die steigungsarme Strecke beginnt in Dorfen und führt auf einer früheren Bahntrasse ins Vilstal über Taufkirchen nach Velden. Von dort geht es über Vilsbiburg auf insgesamt 116 Radweg­ki­lo­metern bis nach Vilshofen an der Donau. Natur pur können Sie auch auf dem Erleb­nisweg Vilsaue erfahren. Auf der Erkun­dungstour erhalten Inter­es­sierte Einblicke in die ortsan­sässige Tier- und Pflan­zenwelt. Thema­ti­siert werden unter anderem die Lebens­räume der Ufer- und Wasser­pflanzen, die Arten­vielfalt der Vilswiesen sowie die heimische Vogelwelt. Und auch kulturell hat Vilsbiburg einiges zu bieten. So sind im Rahmen zweier Bildhau­er­sym­posien des Kultur­forums Vilsbiburg e. V. außer­ge­wöhn­liche Kunst­werke entstanden, die Sie auf dem Skulp­tu­renweg an verschie­denen Stand­orten in der Innen­stadt bestaunen können. Oder besuchen Sie das örtliche Heimat­museum, wechselnde Sonderaus­stel­lungen und eine Spezi­al­sammlung von Produkten des weithin bekannten Kröninger Hafner­hand­werks machen es zum Geheimtipp.

Verbindungsauskunft