Mit dem „Kastellan“ auf Zeitreise in Runding

Die Burgruine Runding – heute archäo­lo­gi­sches Freiluft­museum – läd Besucher auf eine ganz besondere Zeitreise ein. In den verfal­lenen, aber immer noch imposanten Resten der ehemals größten Burganlage des Bayeri­schen Waldes, mit einer überbauten Gesamt­fläche von circa 15.000 Quadrat­metern, erleben die Gäste die Geschichte der Burg hautnah mit.

Bei einer Führung mit dem „Kastellan“ und etwas Phantasie werden die alten Gemäuer und die 800 Jahre Vergan­genheit wieder lebendig. Bestaunen Sie imposante Mauern und den beacht­lichen Grundriss der größten, flächig freige­legten Burgruine Bayerns. Dazu genießen Sie einen atembe­rau­benden Rundblick auf das Chamer Becken und die Anhöhen des Natur­parks Oberer Bayeri­scher Wald.

Verbindungsauskunft