Regensburg: 11. Klangfarben Festival
für Kulturen der Welt

Beim 11. Klang­farben Festival erwarten Sie im Regens­burger Thon Dittmer Palais, einem histo­ri­schen Arkadenhof mit glänzender Akustik, hochka­rätige Open-Air-Konzerte. Am angren­zenden Haidplatz ist der „Markt der Kulturen” mit Produkten aus aller Welt zu erkunden. Zusätzlich präsen­tieren sich dort bei der Markt­musik von Freitag bis Sonntag durch­gehend Live-Bands.

Los geht es am 27. Juli 2018 ab 19:30 Uhr mit dem Berliner Bandku­riosum „17 Hippies“. Sie ist eine der innova­tivsten Bands, die es derzeit in Deutschland gibt. In ihrem 21-jährigen Bestehen haben sie 16 Alben veröf­fent­licht und durch unzählige Auftritte im In- und Ausland Kultstatus errungen.

Am 28. Juli 2018 ist das António Zambujo Quintett ab 19:30 Uhr zu erleben. Der Portu­giese  bespielt weltweit die größten Konzert­häuser, letztes Jahr füllte er die Colosseen von Porto und Lissabon 24-mal in Folge mit insgesamt 75.000 Zuhörern. Seine Alben sind mehrfach platin­ver­edelt, er wurde für den Grammy nominiert.

Zu Guter Letzt rundet am Sonntag, dem 29. Juli 2018 Bassekou Kouyaté & Ngoni Ba das Festival ab.Bassekou Kouyaté spielt die Ngoni, ein tradi­tio­nelles westafri­ka­ni­sches Saiten­in­strument und Vorläufer der Laute und gilt als der weltweit Beste und Innova­tivste seines Faches. Kouyaté­stand bereits mit Künstlern wie Ali Farka Toure, Toumani Diabate, Taj Mahal oder Sir Paul McCartney auf der Bühne. 2013 wurde er von der BBC zum „best African artist of the year” erkoren und ist sicherlich einer der inter­essan­testen Künstler der heutigen afrika­ni­schen Musik­szene.

Verbindungsauskunft