Verbindungsauskunft

Unterwegs in Gruppen

Mit den baye­ri­schen Bahnen kommen Sie bequem und günstig ans Ziel. Das gilt auch für Gruppen. Damit bei Ihrer ge­mein­sa­men Fahrt auch alles rund läuft, sollten Sie Ihre Gruppe vorher anmelden. Alle wichtigen In­for­ma­tio­nen und Kon­takt­adres­sen haben wir für Sie zu­sam­men­ge­tra­gen.

Das viel­fäl­ti­ge Ti­cket­an­ge­bot – z. B. das flexibel ein­setz­ba­re Bayern-Ticket – er­mög­licht es Reisenden, ihren Ausflug spontan und ohne Zug­bin­dung zu or­ga­ni­sie­ren. Da die Sitz­plät­ze aber auf das übliche Fahr­gast­auf­kom­men ab­ge­stimmt sind, kann es bei der Mitfahrt un­an­ge­mel­de­ter, größerer Rei­se­grup­pen zu Ka­pa­zi­täts­eng­päs­sen im Zug kommen. Für Fahr­rad­grup­pen und mo­bi­li­täts­ein­ge­schränk­te Rei­se­grup­pen ist eine Anmeldung bereits ab sechs Personen emp­feh­lens­wert. Melden Sie Ihre Gruppe daher spä­tes­tens sieben Tage vor dem Ausflug bei dem je­wei­li­gen Ver­kehrs­un­ter­neh­men an (Kon­takt­da­ten der Ver­kehrs­un­ter­neh­men finden Sie im In­fo­kas­ten). Auch wenn im Nah­ver­kehr keine Sitz­platz­re­ser­vie­run­gen vor­ge­nom­men werden*, ist es von großer Bedeutung, dass Sie sich mit Ihrer Gruppe anmelden, um die Aus­las­tung der Züge besser steuern zu können. Und auch die Kun­den­be­treu­er sind so bereits vor der Fahrt über die an­ge­mel­de­ten Gruppen in­for­miert und können ggf. beim Ein- und Ausstieg be­hilf­lich sein.

Mit der Buchung eines Grup­pen­ti­ckets sind oft auch Rabatte bei den Fahr­prei­sen verbunden. Kaufen Sie daher Ihre Grup­pen­ti­ckets in einer Ver­kaufs­stel­le, dort werden Sie auch auf even­tu­el­le Er­satz­ver­bin­dun­gen hin­ge­wie­sen, und Ihre Gruppe wird au­to­ma­tisch an­ge­mel­det. Und davon pro­fi­tie­ren dann alle Reisenden: Weniger Stress und nied­ri­ge­re Preise – so macht die Fahrt doppelt Spaß!

* Ausnahme: Agilis-Mitte; DB Regio und Län­der­bahn Stamm­platz­re­ser­vie­rung auf aus­ge­wähl­ten Strecken